Montag, 25. März 2013

Bauchladen der Peinlichkeiten.!


Wenn es etwas gibt, was ich nie in meinem Leben erleben möchte, dann ist
es solch ein ultrapeinlicher, dämlicher Junggesellinenabschied, wie man sie
an den Wochenenden auf Partymeilen und Städten beobachten kann.
Ich hasse es, angequatscht zu werden um billiges Sexspielzeug und ekelhafte
Spirituosen zu Wucherpreisen zu kaufen. Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich
steckte jetzt auch noch in der Haut dieser armen Braut (haha das reimt sich)
ich würde den Abend verfluchen! Ich kann diesem ganzen Prozedere wirklich
nichts Gutes abgewinnen und schon gar nichts, was meinen letzten Abend
in "Freiheit" feiert.
Ich hoffe, meine Trauzeugin plant irgendwann einen Abend mit Stil, auf
Peinlichkeiten kann und will ich wirklich verzichten.
Vielleicht eine Nacht in einem schicken Hotel... Nachts machen wir die
Bars&Clubs unsicher und am nächsten Tag wird mit Wellness der Kater auskuriert.
Oder irgendwas, dass wirklich nur Frauen Spaß macht... Aber ich denke, die Dame,
der die Ehre zuteil wird, wird sich schon etwas schickes einfallen lassen.
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber das lag mir schon länger auf der Zunge und
ich musste es jetzt mal loswerden :D

Tschüßii <3

Kommentare:

  1. Ou ja, wie du einfach recht hast. Peinlich ist es auch, wenn der Freund dabei ist und man dann dumme Kommentare bezüglich des Heiratens ertragen muss. Und sich so denkt: ja klar will ich sofort heiraten, der Staat soll es auch offiziell auf dem Papier haben, dass wir miteinander schlafen....

    AntwortenLöschen
  2. Gut gesagt! Weiß der Geier, wer sich so nen Blödsinn ausgedacht hat. Da kann man wirklich tausend bessere Sachen tun, als sich in der City zum Affen zu machen.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben,
vergesst nicht, die Kommentare per E-Mail zu abonnieren, damit ihr benachrichtigt werdet, wenn ich oder jemand anderes euch antworten!

Ansonsten, danke für die Kommentare, ich freue mich sehr <3